Zweites Sechs-Punkte-Wochenende für die IceFighters

Die Leipziger Kufencracks sind weiter in der Erfolgsspur. Sowohl gegen Tornado Niesky als auch gegen die Falken aus Johnsdorf gelangen den IceFighters Leipzig beeindruckende 8:6- bzw. 4:2-Siege. +++

Am Samstag waren die Leipziger gegen die Gastgeber die komplette Partie hindurch überlegen und entschieden das Spiel mit der 0:4-Führung in den ersten beiden Dritteln.

Erst im letzten Drittel betrieb die Mannschaft aus Niesky mit zwei Toren ein bisschen Ergebniskosmetik. Unterm Strich war es ein hochverdienter Sieg für die IceFighters.

Am Sonntagabend trafen die Leipziger dann vor heimischer Kulisse auf die Falken aus Johnsdorf. Es war das erwartete Spitzenspiel.

Die Gäste aus Johnsdorf versteckten sich nicht, die IceFighters aus Leipzig waren sichtlich überrascht und ließen den ersten Treffer durch die Falken zu.

Von diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Leipzig glich aus, ging in Führung, woraufhin Johnsdorf wieder heran kam. Ein schnelles und amüsantes Hin und Her auf dem Eis – die Zuschauer waren begeistert.

Im zweiten Drittel zogen die Leipziger das Tempo an. Beim Stand von 6:3 schien die Partie eigentlich schon entschieden. Doch die Falken aus Johnsdorf gaben nicht auf: mit schnellen Treffern zum 6:4… 6:5… und schließlich 6:6 glichen die Gäste sensationell wieder aus!

Alles in allem war Leipzig an diesem Abend aber abgezockter und konnte kurz vor Schluss noch die entscheidenden zwei Tore zum 8:6-Endstand erzielen.

Am kommenden Wochenende steht in der Eisarena damit ein „Spitzenspiel“ an. Zu Gast ist am Samstag die Mannschaft von FASS Berlin, bevor am Sonntag in Erfurt gespielt wird.