Zwickau: 17-Jähriger mit Messer bedroht

Zwickau; OT Mitte-Süd: Ein 17-jähriger Jugendlicher ist am frühen Freitagmorgen auf der Äußeren Schneeberger Straße von einem bisher Unbekannten zur Herausgabe seines Handys aufgefordert worden.

Der Täter hielt dabei ein Messer in der Hand. Als der Jugendliche die Übergabe verweigerte, steckte der Täter das Messer ein und flüchtete. Gegen 05:10 Uhr soll der Mann plötzlich, in einem Hauseingang stehend, den Jugendlichen angesprochen haben. Nach der Aufforderung das Handy herauszugeben, steckte der Jugendendliche sein in der Hand gehaltenes Telefon ein und verweigerte die Herausgabe.

Daraufhin steckte der Täter sein Messer weg und ging zügig davon. Der akzentfrei deutsch sprechende Mann soll 1,80 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt und von kräftiger Statur gewesen sein. Weitere Merkmale des Täters: Dreitagebart, südländischer Teint, auffällig war ein weißer Verband um die Finger der linken Hand. Bekleidung: Jacke, Hose, Strickmütze – alles dunkel.

Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung. Nachdem der Täter zuerst auf dem Fußweg der Saarstraße in Richtung Lothar-Streit-Straße gegangen war, kann er nach ersten Erkenntnissen auch mit einem Fahrrad weiter geflüchtet sein.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.