Zwickau: 27-Jähriger stirbt nach Randale in Bankfiliale

Wie die Staatsanwaltschaft Zwickau soeben mitteilte, hat ein 27-jähriger Mann in der Nacht zum Freitag in einer Bankfiliale am Dr.-Friedrichs-Ring randaliert.

Der Zwickauer trat mehrfach gegen den Geldautomaten, drückte den Störknopf und löste dabei Alarm aus. Als die Polizei eintraf, schlug er weiter wild um sich. Nach einigen Rangeleien gelang es den Beamten schließlich, dem Mann die Handfessel anzulegen. Weil er plötzlich ohnmächtig wurde, riefen die Polizisten den Rettungsdienst. Rund 40 Minuten lang versuchte ein Arzt den 27-Jährigen zu reanimieren. Er verstarb jedoch.

Zur Klärung der Umstände des Todes hat die Staatsanwaltschaft eine Leichenöffnung beantragt. Die beiden beteiligten Polizisten stehen unter Schock und erhalten derzeit psychologische Betreuung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar