Zwickau: Betrunkener fährt auf Rettungswagen

Alkoholeinfluss und ungenügender Sicherheitsabstand waren Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend an der Einmündung Marienthaler Straße/Werdauer Straße in Zwickau ereignete.

Ein Rettungswagen des DRK musste an einer roten Ampel verkehrsbedingt anhalten, was ein nachfolgender Cabrio-Fahrer zu spät bemerkte. Der 69-Jährige krachte mit seinem BMW in das Heck des Rettungswagens und verursachte Sachschaden von 5.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt. Bei 2,08 Promille folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar