Zwickau: Dachstuhlbrand in Flammen

Zwickau: Wenige Minuten nach 3 Uhr wurde Polizei und Feuerwehr am Montagmorgen der Brand eines Mehrfamilienhauses gemeldet.

Bei dem Haus in der Bahnstraße stand der Dachstuhl in Flammen. Die sieben im Gebäude befindlichen Personen wurden evakuiert. Zwei davon, ein 22-Jähriger sowie eine 18-Jährige sind wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur stationären Behandlung ins Heinrich-Braun-Krankenhaus eingeliefert worden.

Wegen des Löscheinsatzes war die Bahnstraße zwischen der Lengenfelder und der Äußeren Schneeberger Straße bis 7:30 Uhr voll gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Brandausbruchstelle liegt nach bisherigen Erkenntnissen in der Dachgeschosswohnung.

Bei deren Bewohner und seinem Besuch handelt es sich um die beiden Personen, die sich derzeit im Krankenhaus befinden. Der entstandene Sachschaden wird sich nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Eurobereich bewegen.

Fotos: Heiko Richter