Zwickau: Nach versuchtem Totschlag Haftbefehl erlassen

Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags an seiner Ehefrau (47) ist gegen einen 54-jährigen Zwickauer am Mittwochnachmittag durch den Haftrichter Haftbefehl erlassen worden.

Der Mann befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Polizei war am Dienstagabend, wenige Minuten nach 23 Uhr durch ein weiteres Familienmitglied in eine Wohnung in der Moritzstraße gerufen worden, da es dort handfesten Streit zwischen den Eheleuten geben sollte.
 
Als die Beamten kurze Zeit später an der Wohnung eintrafen, bestätigte sich der Sachverhalt. Die 47-Jährige hatte eine nicht lebensbedrohliche Stichverletzung im Oberkörperbereich davon getragen, welche ambulant in einem Krankenhaus ärztlich behandelt wurde.

Das Tatwerkzeug, ein Küchenmesser, konnte sichergestellt werden. Der ebenfalls anwesende 54-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Ein mit ihm durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,1 Promille Atemalkoholkonzentration. In der Vernehmung am Mittwoch zeigte sich der Tatverdächtige geständig.

Als Tatmotiv kommen laut Polizei Eheprobleme in Betracht.