Zwickau: Raketen von Fans

Spielunterbrechung nach Raketenabschüssen beim Fußballspiel FSV Zwickau gegen Chemnitzer FC    

 Im Verlauf der zweiten Halbzeit des Oberligaspiels FSV Zwickau gegen dem Chemnitzer FC kam es nach dem Ausgleich der Zwickauer Elf zum 1 : 1 zum Abschießen von Raketen aus dem Zwickauer Fanbereich. Da bereits im Vorfeld pyrotechnische Mittel in beiden Fanbereichen gezündet worden waren, hatte der Schiedsrichter der Partie über den Stadionsprecher bei Wiederholungen einen Spielabbruch ankündigen lassen. Nach dem Abschießen mehrerer Raketen, die zum Teil im Chemnitzer Fanblock niedergingen, unterbrach der Schiedsrichter das Spiel für zirka zehn Minuten. In diesem Zeitraum wurde durch Umgruppierung von Einsatzkräften der Polizei eine Eskalation und ein direktes Aufeinandertreffen der beiden Fangruppierungen sowie das Übersteigen der Begrenzung zum Stadioninnenraum verhindert. Die restlichen zirka 20 Minuten nach Wiederanpfiff des Spiels verliefen ohne weitere Vorkommnisse. Der Abgang der Zuschauer nach Spielende wurde durch Polizeikräfte unter Durchsetzung der Trennung der rivalisierenden Fangruppierungen begleitet.
Das Spiel endete dan auch 1:1.

Alle Fußballergebnisse gibt es hier.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar