Zwickaus Landrat kritisiert ADAC wegen Sachsenring-Absage

Zwickau (dapd-lsc). Der Zwickauer Landrat Christoph Scheurer kritisiert den ADAC wegen der Absage des Motorrad-Grand Prix 2012 auf dem Sachsenring aus finanziellen Gründen.

Pauschale Vorwürfe in „die Region“ und in „die Politik“ weisen der CDU-Mann, weitere Kommunalpolitiker sowie das Rennstrecken-Management in einer am Mittwoch in Zwickau verbreiteten Erklärung zurück.

Der ADAC habe die Verhandlungen mit dem WM-Vermarkter Dorna allein geführt. Sowohl die Kommunen als auch der Freistaat hätten jederzeit Offenheit für die Mitwirkung an vernünftigen Lösungen signalisiert und bereits viele Millionen in die Strecke investiert. Für eine weitere Unterstützung mit Steuergeldern müsse der ADAC zuerst seine Bücher öffnen. Das sei bis jetzt nicht geschehen.

Die Verantwortlichen aus der Region wollen den Grand Prix halten, möglichst auch 2012. Das Rennen sei ein Imagemagnet und Wirtschaftsfaktor für ganz Sachsen, hieß es.

dapd

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar