Zwischenbilanz bei der U20-Basketball EM

Chemnitz- Nach dem Abschluss der Gruppenspiele bei der U20-Basketball-Europameisterschaft haben die Verantwortlichen ein erstes Fazit gezogen. Neben den Leistungen der deutschen Mannschaft überzeugt bislang auch die Stadt Chemnitz als Gastgeber des Juniorenturniers.

Insgesamt 24 Spiele wurden seit Samstag in der Chemnitzer Messehalle und der Richard-Hartmann-Halle ausgetragen – der Ablauf ging dabei ohne große Probleme vonstatten. Und auch von Seiten des deutschen Basketball Bundes zeigt man sich zufrieden. Die deutsche Junioren-Auswahl dankt die Gastfreundlichkeit zudem mit guten Leistungen – Alle drei Gruppenspiele gegen Israel, Griechenland und Rumänien konnten siegreich gestaltet werden.

Bereits am Dienstagmorgen hatte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig die teilnehmenden Nationen in das Rathaus der Stadt eingeladen. Als Erinnerung an das Turnier durften sich die Vertreter der Juniorenteams in das goldene Buch der Stadt eintragen. Mit kleinen Präsenten an die Stadt bedankte sich jeder Einzelne für die ehrenvolle Geste des Chemnitzer Stadtoberhauptes.

Nach der eintägigen Auszeit geht die U20-Basketball-Europameisterschaft am Mittwoch in die nächste Runde. Das deutsche Team trifft dann im Achtelfinale auf die Juniorenmannschaft von Island. Anwurf der Partie in der Messehalle Chemnitz ist um 20:15 Uhr.