Zwischenbilanz im Leipziger Straßenbau: Viele Baustellen und noch mehr Baustellen…

Leipzigs Straßen sind immer ein Thema. Ob nun Schlaglöcher oder viele Baustellen mit Verkehrsbehinderungen. Unbestreitbar ist, dass etwas getan wird. Darum zog die Stadt Leipzig heute eine Zwischenbilanz. +++

Baubürgermeister Martin zur Nedden kann beruhigt auf das vergangene Jahr zurück blicken. Alle Straßenbau-Projekte, die für 2010 und 2011 geplant waren, wurden auch tatsächlich umgesetzt. Allesamt wichtige Investitionen in das Leipziger Verkehrskonzept – natürlich mit den entsprechenden Kosten.

Interview: Martin zur Nedden, SPD – Bürgermeister für Bau und Stadtentwicklung

Viel Geld, was das Verkehrs- und Tiefbauamt verbaut hat. So zum Beispiel der Ausbau des Prager Straße oder die Fertigstellung des Tangentenviereck Nord. Und auch für das kommende Jahr stehen noch diverse Großprojekte auf der Agenda.

Interview: Edeltraut Höfer – Leiterin Verkehrs- und Tiefbauamt

Natürlich gehen all diese Maßnahmen nicht ohne Verkehrsbehinderungen einher. Der Zeitplan ist deshalb eng terminiert.

Interview: Edeltraut Höfer – Leiterin Verkehrs- und Tiefbauamt

Trotz der positiven Straßenbau-Bilanz wird der Unmut der Leipziger also mit Sicherheit weiter wachsen. Aber seien wir mal ehrlich: Mittlerweile gehören innerstädtische Baustellen zu Leipzig wie das Völkerschlachtdenkmal.