Zwölf Kilo Betäubungsmittel sichergestellt – Vier Männer in Haft

Die Dresdner Polizei nahm am Dienstag vier Männer im Alter von 20 bis 49 Jahren vorläufig fest. Sie stehen im Verdacht, mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. +++

Die Männer befinden sich zwischenzeitlich in Haft. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen war das Quartett ins Visier der Kriminalisten geraten. Sie stehen im Verdacht, illegal mit Betäubungsmittel gehandelt zu haben.
 
In diesem Zusammenhang durchsuchten am Dienstag Einsatzkräfte insgesamt vier Wohnungen in Dresden und Radebeul. Kriminaldirektor Thomas Uslaub, Chef der Dresdner Kripo: „Wir wurden schließlich in einem sichergestellten Pkw Seat fündig. Nachdem ihn Kollegen der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes auseinandergenommen hatten, fanden wir das Versteck der Dealer. Im Tank verbargen sich insgesamt 12 Kilogramm Haschisch.“

Die sichergestellten Betäubungsmittel hätten einen Straßenverkaufswert von etwa 60.000 Euro. Im Rahmen der Vermögensabschöpfung stellten die Polizisten auch mehrere tausend Euro Bargeld sicher.

Alle vier Männer (20/41/46/49) wurden vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden am Mittwoch einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen alle vier Haftbefehle und setzte sie in Vollzug. Die Männer wurden daraufhin in Justizvollzugsanstalten untergebracht.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar